Aktuelles aus der Food-Branche und dem Food-Marketing
Mehr-Wert für Ernährungsindustrie, Handel und Dienstleister

Aktuell

Lebensmittelindustrie
Dr. Oetker Backstudie 2011 - repräsentative Befragung bei über 1000 Personen

Die repräsentative Dr. Oetker Backstudie 2011* beweist: In Deutschland wird gebacken und gerne Kuchen gegessen!

Die Studie liefert umfassende Einblicke in Backverhalten und -vorlieben der Deutschen. Und zwar vom traditionellen Kuchenbacken oder mit Hilfe einer Backmischung über das Dekorieren bis hin zum Kauf und Verzehr von Fertigkuchen.

Geburtstag ist der beliebteste Anlass zum Selberbacken
Wie Kuchen traditionell gebacken wird, ist in Deutschland bekannt. Fast jeder zweite Bundesbürger backt gelegentlich bis häufig einen Kuchen selbst: Im Durchschnitt sind es 23 Kuchen pro Jahr und davon rund fünf, die mit einer Backmischung zubereitet werden.
Ob erwerbstätig oder nicht spielt dabei keine Rolle. Auch bei jedem zweiten Jüngeren zwischen 18 und 29 Jahren ist Kuchenbacken beliebt.  Anlass Nummer eins zum Selberbacken ist für fast alle “backenden” Bundesbürger (84 %) der Geburtstag, gefolgt von angekündigtem Besuch (76 %) sowie Ostern und Weihnachten (70 %).

Backmischungen sind beliebt und gesellschaftsfähig
Backmischungen für Kuchen, Muffins & Co. sind praktisch und sparen Zeit: So greifen über die Hälfte aller Befragten, die Kuchen oder Plätzchen backen, auch gerne mal zur Backmischung.
Deutliche Unterschiede zeigen sich je nach Region: In Ostdeutschland verwenden zwei Drittel der Befragten zumindest selten Backmischungen. In Nord- und Westdeutschland sind es etwas mehr als die Hälfte und in Süddeutschland ist es knapp jeder Zweite. Genau drei Viertel der Befragten, die Kuchen auch mal mit Backmischungen backen, bieten diesen auch ihrer Mutter, Schwiegermutter oder Nachbarin an. Und die Mehrheit (82 %) derer, die unterstützend Kuchenbackmischungen verwenden, verrät das auch seinen Gästen.

Die Deutschen dekorieren gerne
Die Mehrheit der “Backaffinen” bedient sich aus dem vielfältigen und farbenfrohen Dekorangebot, um ihr Selbstgebackenes zu verzieren. So haben 59% der Befragten einfach Lust am Dekorieren und ein Viertel dekoriert vor allem zu besonderen Anlässen. Warum dekoriert wird, ist eindeutig: Kreativität (78 %) und Individualität (63 %) stehen beim Dekorieren von Kuchen, Torten und Plätzchen im Vordergrund. Interessant: 11 % verzieren Gebackenes, um kleinere Schönheitsfehler zu kaschieren.

Fertigkuchen für unerwarteten Besuch
Die Vorliebe für fertig zubereiteten und abgepackten Kuchen aus dem Supermarktregal ist je nach Region unterschiedlich stark verbreitet: Am stärksten ausgeprägt ist sie bei den befragten Ostdeutschen (37 %) im Vergleich zu den Westdeutschen (27 %). Bei 30 % der befragten Familien mit Kindern als auch bei Haushalten ohne Kinder kommt er mindestens einmal im Monat auf den Tisch. Und auch Männer greifen regelmäßig zum verzehrfertigen Kuchen. So hat jeder dritte Befragte Fertigkuchen als Vorrat zu Hause, falls unerwartet Besuch kommt. Knapp ein Drittel verwendet ihn vor allem, weil er generell wenig Zeit hat. Und 30 % möchten für den Fall von Heißhunger auf etwas Süßes gut gerüstet sein. 

 

*Die repräsentative Umfrage wurde im September 2011 von dem Marktforschungsinstitut forsa im Auftrag von Dr. Oetker durchgeführt.
Befragt wurden bundesweit über 1.000 Personen ab 18 Jahren in Privathaushalten.

Alles über die Marke und die Produkte von Dr. Oetker, Rezepte, Tipps, Tricks und vieles mehr im Internet unter www.oetker.de.

Pressekontakt:
Hannah Albrecht
Fon: 05 21 / 155 – 30 44 Fax: 05 21 / 155 – 30 30
E-Mail: hannah.albrecht@oetker.de

Christina Krumpoch
Fon: 05 21 / 155 – 26 56 Fax: 05 21 / 155 – 30 30
E-Mail: christina.krumpoch@oetker.de

Quelle: Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, food-monitor

geschrieben von Dr.Oetker KG, food-monitor am 09.01.2012 um 20:22 Uhr.
 

So backt Deutschland - Aktuelles aus der Food-Branche und vom Food-Marketing (Druckansicht)