Aktuelles aus der Food-Branche und dem Food-Marketing
Mehr-Wert für Ernährungsindustrie, Handel und Dienstleister

Aktuell

Kommunikation
Über den täglichen Wahnsinn der Lebensmittelvernichtung
Der Film liefert Fakten, die kaum jemandem bekannt sind.
Etwa, daß jeder zweite Kopfsalat und jede zweite Kartoffel schon bei der Ernte aussortiert und jedes fünfte Brot ungekauft weggeschmissen werden. Über 50 Prozent aller Lebensmittel werden weggeworfen, das sind in Deutschland allein 20 Millionen Tonnen im Jahr. Das Ausmaß der Verschwendung an sich ist schon erschreckend – absurd wird der Gedanke, wenn man betrachtet, wie wenig Lebensmittel in anderen Regionen der Erde vorhanden sind.

Der Regisseur Valentin Thurn hat den Umgang mit Lebensmitteln international recherchiert und kommt zu haarsträubenden Ergebnissen. In den Abfall-Containern der Supermärkte findet man überwältigende Mengen einwandfreier Nahrungsmittel, original verpackt, mit noch gültigem Mindesthaltbarkeitsdatum. Doch Thurn geht noch einen Schritt weiter: Er weist nach, dass sich die Verschwendung verheerend auf das Weltklima auswirkt. Die Landwirtschaft verschlingt riesige Mengen an Energie, Wasser, Dünger und Pestiziden, außerdem wird der Regenwald für Weidefläche gerodet. Mehr als ein Drittel der Treibhausgase entsteht durch den Agrarsektor.

Ganz ohne erhobenen Zeigefinger zeigt TASTE THE WASTE, dass ein weltweites Umdenken stattfindet und dass es viele Menschen gibt, die die irrsinnige Verschwendung zu stoppen versuchen: Mülltaucher, die Nahrungsmittel aus den Abfall-Containern der Supermärkte retten, Supermarkt-Direktoren, die ihre Kunden davon überzeugen, weniger klimaschädliche Produkte zu kaufen, oder Verbrauchervereine, die Bauern und Kunden direkt zusammenbringen.

Kleine Schritte, die aber eine große Chance hätten: wenn wir in den Industrieländern die Lebensmittelverschwendung nur um die Hälfte reduzieren, hätte das auf das Weltklima denselben Effekt, als ob wir auf jedes zweite Auto verzichten würden.

KINOSTART: 8. September
Verleih gefördert von Film- und Medien Stiftung NRW und BKM.
www.taste-the-waste.de

Zum Kinostart werden deutschlandweit Aktionswochen in Kooperation mit Welthungerhilfe, Slow Food, Tafel, EED, uva. NGOs organisiert. Am 18.8. erscheint im KiWi Verlag das Buch zum Film “Die Essensvernichter” von Valentin Thurn und wird über die Presse zum Kinostart verlost. Der Regisseur des Films und Autor des Buches Valentin Thurn geht auf deutschlandweite Kinotour. Lesefutter und KiWi Verlag lassen die Lesetüten und Flyer in den Bioläden verteilen. TASTE THE WASTE wird von der Deustchen Umweltstiftung empfohlen und der Film des Monats auf kinofenster.de.

Pressekontakt:
Olga Koop, Presse W-film Distribution
Gotenring 16, 50679 Köln
Tel.: +49.221.222 19 92
presse@wfilm.com
www.wfilm.com

Quelle: wfilm

geschrieben von Koop, W-Film am 28.07.2011 um 20:50 Uhr.
 

Dokumentarfilm `Taste the Waste - Aktuelles aus der Food-Branche und vom Food-Marketing (Druckansicht)